Fandom

Pottermore Wiki

Professor Quirrell

52Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Entdeckt auf Pottermore in Harry Potter und der Stein der Weisen, Kapitel 17, Moment 1

Allgemein Bearbeiten

Professor Quirrell ist Lehrer für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste in Hogwarts. Er ist ein nervöser, blasser junger Mann, der viel stottert.

Neu von J.K. Rowling Bearbeiten

Harrys erster Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste ist ein kluger junger Zauberer, der eine Weltreise unternommen hatte, ehe er seinen Lehrerposten in Hogwarts antrat. Als Harry Quirrell zum ersten Mal trifft, trägt dieser einen Turban als alltägliche Kopfbedeckung. Seine Nervosität, die ganz offensichtlich in seinem Stottern zum Ausdruck kommt, ist so ausgeprägt, dass das Gerücht umgeht, der Turban sei mit Knoblauch vollgestopft, um Vampire fernzuhalten. Ich betrachtete Quirrell als einen begabten, aber zarten Jungen, der in seiner Schulzeit wahrscheinlich wegen seiner Schüchternheit getriezt worden wäre. Da er sich unzulänglich fühlte und sich selbst beweisen wollte, entwickelte er ein (ursprünglich theoretisches) Interesse an den dunklen Künsten. Wie viele Menschen, die sich unbedeutend, ja lächerlich fühlen, hatte Quirrell den unterschwelligen Wunsch, die Welt möge aufhorchen und ihn zur Kenntnis nehmen.

Quirrell machte sich zielstrebig daran zu finden, was immer von dem schwarzen Magier übriggeblieben war, zum Teil aus diesem uneingestandenen Wunsch heraus, bedeutend zu sein. Quirrell hing der Phantasie nach, er könnte zumindest derjenige sein, der Voldemort aufspürte, aber bestenfalls könnte er von Voldemort Fähigkeiten erlernen, die garantieren würden, dass man nie mehr über ihn lachen würde.

Obwohl Hagrid zurecht sagte, Quirrell sei ein „genialer Kopf“, war der Hogwarts-Lehrer zugleich naiv und überheblich, indem er glaubte, eine Begegnung mit Voldemort unter Kontrolle halten zu können, mochte der schwarze Magier auch noch so sehr geschwächt sein. Als Voldemort erkannte, dass der junge Mann eine Stelle in Hogwarts hatte, ergriff er sofort Besitz von Quirrell, der nicht fähig war, Widerstand zu leisten.

Quirrell verlor zwar nicht seine Seele, doch Voldemort unterwarf ihn sich vollkommen und verursachte eine beklemmende Umwandlung von Quirrells Körper: Voldemort lugte nun aus Quirrells Hinterkopf hervor und steuerte seine Bewegungen, zwang ihn sogar zu einem Mordversuch. Quirrell leistete gelegentlich schwachen Widerstand, doch Voldemort war viel zu stark für ihn.

Tatsächlich verwandelt Voldemort Quirrell in einen befristeten Horkrux. Die körperliche Anstrengung, eine viel stärkere, böse Seele zu bekämpfen, erschöpft seine Kräfte enorm. An Quirrells Körper treten während seines Kampfs mit Harry Verbrennungen und Blasen auf, dank der schützenden Macht, die Harrys Mutter in seiner Haut hinterlassen hat, als sie für ihn starb. Als der Körper, den sich Voldemort und Quirrell teilen, bei der Berührung mit Harry grauenhaft verbrannt wird, flüchtet Voldemort gerade noch rechtzeitig, um sich zu retten, und lässt den verletzten und geschwächten Quirrell zurück, der zusammenbricht und stirbt.

J.K. Rowlings Gedanken Bearbeiten

Quirinus war ein römischer Gott, über den wenig bekannt ist, doch wird er meist als kriegerisch dargestellt – ein Hinweis, dass Quirrell nicht ganz so duldsam ist, wie er scheint. „Quirrell“, das dem englischen „squirrel“ (Eichhörnchen) so nahe ist – klein, süß und harmlos – ließ auch an „quiver“ (zittern) denken, ein Hinweis auf die angeborene Nervosität des Charakters.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki